Die erste Eisenbahn

Kurz ein Lebenszeichen eingeschoben.
Weihnachten, ich habe jetzt bis zum neuen Jahr eine Woche Urlaub. Und freue mich darauf endlich meine Ruhe zu haben. Lediglich das Familienbeisammensein am ersten Weihnachtsfeiertag gilt es zu überstehen. Ist für mich, der nicht mit so vielen Menschen auf einen Haufen klar kommt, immer eine besondere Herausforderung.

Ich habe letztens ein altes Bild von mir gefunden.
Es zeigt mich an einem Weihnachtsabend im Alter von ca vier fünf Jahren. Also irgendwann mitte der 70’er Jahre muss das gewesen sein.
Ich habe gerade meine erste Eisenbahn geschenkt bekommen. Die hat mich so begeistert. Laut Aussage von Frau Muttern habe ich an dem Abend stundenlang, bis weit nach Mitternacht hinein vor der Bahn gesessen und dem Zug beim Kreise ziehen zugeschaut. Zwischendurch bin ich immer wieder völlig ermüdet für einige wenige Sekunden eingenickt, nur um dann wieder hochzuschrecken und weiter dem Zug zu folgen.

  Die erste Eisenbahn

Man beachte das ich auf dem Bild eine Fliege trage. So etwas wird nie wieder passieren, so lange ich lebe. Ich werde das zu verhindern wissen.
Aber was macht man nicht alles um Sympathiepunkte beim Weihnachtsmann zu sammeln.

So, ich gehe jetzt wieder ins Bett und feiere den Tag mit der Decke über dem Kopf. Schlaf ist schon was schönes.

4 Gedanken zu „Die erste Eisenbahn

  1. Miki

    Hi Andi, ich hoffe, du hattest eine schöne Weihnachtszeit mit wenig Stress, wenig Menschen und viel Schlaf.
    Ich hab auch noch Urlaub…und soooo viel vor. Nun gut, 3 Bücher hab ich bisher geschafft und ganz viel geschlafen und gefaulenzt. Nicht so geplant gewesen, aber ist einfach toll. Vielleicht schaffe ich ja noch ein bissel was… und wenn nicht…läuft ja nicht weg 😉 Winke winke! Wünsche dir einen guten Rutsch in ein gutes neues Jahr!

    Antworten
    1. AndiBerlin Beitragsautor

      Genau das war es, wenig Stress, wenig Menschen und viel Schlaf. Was wird mir mein Mittagsschläfchen nächste Woche fehlen, wenn ich wieder arbeiten muss! 🙁
      Lesen wollte ich auch jede Menge, aber da waren dann noch so viele Spiele, die es auf der Playstation fertig zu spielen galt und bereits gekaufte Filme die noch geschaut werden mussten. Naja, irgendwann kommt die Lust zu lesen hoffentlich wieder.
      Komm gut ins neue Jahr.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.