Archiv der Kategorie: Privates

Ende

Kurze Meldung an die wenigen Mitleser dieses meines Blogs.
Ich habe mich dazu entschlossen mit dem bloggen aufzuhören. Die Luft ist definitiv raus.

  Stopp

Es müssen wohl so 14 Jahre sein, die ich schon am bloggen bin. Aber die Lust weiter zu machen hat extrem nachgelassen, ja sie ist nicht mehr existent.
Hinzu kommt, das ich es leid bin permanent Angriffe auf mein Blog abzuwehren. Trotz zahlreicher, gut funktionierender, Plugins wird versucht Zugang auf Gruebeleien.de zu erlangen um wer weiß was damit zu veranstalten. Ich habe keine Lust mehr ständig immer auf dem neuesten Stand zu bleiben was die „Einbruchsversuche“ und deren Abwehr angeht.

Verdammt noch mal, das ist ein kleines Blog, mit extrem kleiner Reichweite (von den Besucherzahlen aus gesehen), da dürfte doch kein Interesse andere daran bestehen Schadcode einzuschleusen oder anderen Dummfug anzurichten.
Hauptgrund für den „Blogstopp“ ist aber eben das ich keine Lust mehr habe dieses Blog mit Inhalt zu füllen.

Es waren aber schöne, spannende und lustige Jahre, die ich nicht missen möchte.

Ich bin aber nicht total aus der Onlinewelt verschwunden.
Wer will, kann mir auf Twitter, Instagramm oder FlickR folgen:

Twitter

Instagramm

FlickR

Eure Blogs werde ich weiterhin mit Freude lesen, und dort auch gelegentlich kommentieren. Also merkt Euch den Namen AndiBerlin weiterhin.

Gruebeleien.de wird erst mal eine Weile weiter bestehen, aber irgendwann werde ich dann dieses Blog löschen. Wann… das weiß ich noch nicht. Mal gucken.
Ich wollte Euch nur darüber informieren das hier nichts mehr passieren wird. Evtl werde ich noch auf kommende Kommentare antworten. Aber das war es dann auch hier auf diesem Blog.

Bleibt artig.

 

Kalt duschen

War das ein Schock am Dienstag Morgen. Ich stieg, noch todmüde, unter die Dusche und freute mich auf eine warme Dusche, aber das Wasser wurde und wurde nicht wärmer. Es kam ein konstant kalter Wasserstrahl aus der Leitung.
Es blieb mir nichts anderes übrig als kalt zu duschen, was nicht sehr schön ist wenn ich anmerken darf.

Da hat mein Bademeister versagt, so mein erster Gedanke. Was eine dicke fette Lohnkürzung nach sich zieht.

  Bademeister

Beim verlassen des Hauses bemerkte ich den Aushang im Hausflur, der darauf hinwies das vom Montag bis Mittwoch nur kaltes Wasser zur Verfügung steht, da irgendwas an der Warmwasserversorgung ausgetauscht wird. Das kommt davon wenn man zu selten auf den Kasten mit den Aushängen schaut, man bleibt über so wichtige Dinge wie mangelndes warmes Wasser uninformiert.

Das blöde ist ja, wenn ich am Montag Abend ausnahmsweise nicht ohne die Zähne zu putzen und mich zu rasieren ins bett gegangen wäre, weil ich so extrem müde war, hätte ich da schon bemerkt das kein warmes Wasser zur Verfügung steht. So bemerkte ich es „erst“ am Dienstag Morgen… unter der Dusche.

Also blieb mir nichts anderes übrig als bis Mittwoch mit kalten Wasser zu leben und kalt zu duschen. Und tatsächlich, wie ich Mittwoch nach Hause kam, stand wieder warmes Wasser zur Verfügung. Und so freute ich mich darauf, am Donnerstag Morgen endlich wieder warm zu duschen.

Aber Pustekuchen, wie ich am Donnerstag Morgen wieder unter der Dusche stand kam wieder kein warmes Wasser. Ich ging davon aus das der Austausch, von was immer da am Warmwasserdingens ausgetauscht wurde, nicht ganz so geklappt hat wie von der Hausverwaltung gewünscht.
Also wieder kalt geduscht.
Donnerstag nach Feierabend hatte ich wieder warmes Wasser. Also schnell den Abwasch gemacht und sich, endlich, warm rasiert. Und wieder freute ich ich auf eine warme Dusche am folgenden Morgen.

Man ahnt es bereits, auch am Freitag Morgen gab es kein warmes Wasser zum duschen. Ich werde mich wohl nie ans kalt duschen gewöhnen. Und natürlich war, wie ich nach Feierabend nach Hause kam, wieder warmes Wasser da.

Am heutigen Samstag das gleiche Spiel, wieder kein warmes Wasser zum duschen. Ich bin es echt leid. Bekommen die die Warmwasserversorgung nicht in den Griff nach dem Austausch von wasauchimmer? Oder schalten die gar das warme Wasser bis zu einem bestimmten Zeitpunkt ab? Letzteres wäre blöd, da ich ja kurz nach fünf Uhr das Haus verlasse um zur Arbeit zu gehen / fahren, und ich nicht warten kann / will bis die Rentner im Haus alle wach sind und dann das warme Wasser angestellt wird.
Und nein, ich dusche nicht Abends, ich will morgens duschen.

Mal sehen wann heute das warme Wasser wieder zur Verfügung steht, und ich endlich wieder warm duschen kann. Aktuell beim verfassen des Beitrages ist es kurz vor acht Uhr. Eigentlich hatte ich ja geplant den Tag früh zu beginnen, wenn ich schon so früh wach bin. Aber ist nicht, weil eben kein warmes Wasser. Und ich weigere mich heute auch noch kalt zu duschen wie in den letzten Tagen. Naja, immerhin ist für die noch verbliebende Mitleserschaft ein neuer Beitrag dabei herausgesprungen. Ist doch auch was, oder?

Ich werde da mal bei der Hausverwaltung nachfragen was denn nun das Problem ist, und wann ich endlich wieder mit einer morgendlichen warmen Dusche rechnen kann.

Leselust / Besuch beim HNO Arzt

Als Jugendlicher / Teenager habe ich viel gelesen. Sehr viel. Bücher habe ich da in einer unglaublichen Geschwindigkeit gelesen und beendet, und mir dann im Anschluss gleich das nächste Buch gegriffen.

Irgendwann im laufe der Zeit ist die Leselust, sehr zu meinem Bedauern, abhanden gekommen. Ich kaufe mir zwar immer noch Bücher, allerdings in Form von eBooks für meinen Kindle, aber ich brauche ewig bis ich ein Buch beendet habe. Es liegen gar Monate zwischen Start eines Buches, bis zum Beenden.
Zum größten Teil liegt es daran das ich mich schwer aufraffen kann, im aktuellen Buch weiter zu lesen. So spannend das Buch auch sein mag.

Die Lust fehlt einfach.
Ich bin nun in dern zweiten Woche krank geschrieben, und ich dachte mir das sich die Lust einstellen wird wenn ich nun krank zu Hause auf der Couch oder im Bett liege. Gerade wenn es mit dem Hören aufgrund des grippalen Infekts nicht so dolle ist, das ich kaum das verstehe was im Fernsehen passiert oder ich nicht mal Musik richtig genießen kann. Falsch gedacht… leider.

Nun ja, gestern war ich beim HNO Arzt. Mir wurde am Vortag, als ich dort anrief, gleich gesagt das ich mich auf lange Wartezeit einrichten kann. Und da ich ungerne über Stunden hinweg auf das Display des Smartphones starre um mich damit durch das Web zu bewegen, steckte ich meinen Kindle ein, worauf sich seit Monaten schon ein angefangenes Buch von Stephen King befindet.
Und siehe da, die zweieinhalb Stunden die ich im Wartezimmer des HNO Arztes verbrachte, habe ich auch tatsächlich in dem Buch lesend verbracht. Es tat wirklich gut, ich habe jetzt wirklich die Lust wiedergefunden dieses Buch so schnell wie möglich zu beenden.

  Kindle

Ob diese Lust anhält, weiß ich nicht. Ich würde es mir wünschen, immerhin habe ich noch einige ungelesene Bücher auf meinem Kindle „geparkt“.
Vielleicht muss man sich wirklich mal öfter zu etwas zwingen, um lieb gewonnenes wiederzufinden.

Ich bin mal gespannt wie lange die Leselust jetzt anhält. Nun ja, ich bin ja noch diese Woche krank geschrieben, da weiß ich ja was ich die letzten Tage noch machen kann.

Übrigens meinte die HNO Ärztin, das ich geduldig sein müsse, bis ich wieder vernünftig hören kann. Es dauert eben bis sich die Schwellung hinter den Ohren öffnet, und der dort angesammelte Schleim dann via Nase oder Rachen ablaufen kann. Sie sprach davon, das es fünf bis sechs Wochen dauern kann. Ich muss gestehen, ich bin da nicht der geduldigste Mensch. Anderthalb Wochen geht es nun schon so, das ich dank des grippalen Infekts so schlecht höre. Ich hoffe echt das geht schneller als die erwähnten fünf bis sechs Wochen. Ich habe zwei Mittel verschrieben bekommen, die den Schleim lösen sollen.

Wenn ich es gar nicht abwarten kann, so besteht noch die Möglichkeit das Trommelfell einzustechen und den Schleim dann von Außen abzusaugen. Eine Variante, die die Ärztin aber nicht favorisiert, und wo ich auch unterschreiben müsste das ich das aus eigenen Stücken will. Aufgrund das ich eh Hörgeräte trage, rät sie das zerstören der Trommelfelle auch ab. Ich habe da auch ein ungutes Gefühl bei, und so scheint es wohl besser zu warten bis sich die Sache von alleine regelt. Auch wenn es lange dauern kann, und ich da wirklich sehr ungeduldig bin.

  Hörgeräte

Wie ich allerdings nächste Woche dann mit so eingeschränktem Hörvermögen arbeiten soll, weiß ich jetzt noch nicht. Aber weiter krank schreiben lassen möchte ich mich nicht. Immerhin ist das der Dauerhusten fast verschwunden, und ich kann wieder beinahe jede Nacht durchschlafen. Ich muss nur noch irgendwie zu Kräften kommen.

Nix Urlaub -> krank

Was habe ich mir nicht alles vorgenommen, in meiner Woche Urlaub vor Ostern. Viel fotografieren gehen, endlich mal wieder das technische Museum besuchen und und und.

Stattdessen plagt mich ein Dauerhusten, und verstopfte Ohren die mich extrem eingeschränkt hören lassen.
Ist beides nicht schön. Den ganzen Tag über huste ich mich so durch die Wohnung. Aber erst Abends fängt es dann richtig an, so das ich vor lauter Husten nicht in den Schlaf finde. Es ist schon viel, wenn ich des Nachts über an die drei Stunden Schlaf finde. Soviel zum Thema, an meinem Urlaub schlafe ich aus. Ha ha.

Und dann die Sache mit den Ohren. Meine Ohren sind verstopft, und ich höre alles sehr sehr dumpf. So wie wenn man man Wasser im Ohr hat, was ja auch der Fall ist. Nur das die Flüssigkeit sich auf der anderen Seite des Ohres befinden und nicht ablaufen kann. Da helfen auch meine Hörgeräte nicht viel. Fernsehen und Musik müsste ich recht laut hören, was ich aber aus Rücksicht auf die Nachbarn lasse.
In den letzten Tagen habe ich mir mit Kopfhörern beholfen, um wenigstens etwas Musik zu hören. So ganz ohne Musik ist echt doof.

Letzten Dienstag habe ich den Arzt aufgesucht, der hat mich für die Woche krank geschrieben. So ist wenigstens mein Urlaub nicht wegen „Krankheit“ verfallen.
Grippaler Infekt… klingt nach alles und nichts.
Ich hoffe das es am kommenden Dienstag besser ist, ich in der Nacht zum Dienstag wieder genug Schlaf finde und recht gut hören kann. Sonst müsste ich mich wieder / weiter krankschreiben lassen. So schlecht hörend und total unausgeschlafen kann ich mich schlecht auf die Arbeit konzentrieren.

Die Hustentropfen auf Codeinbasis, welche mir vor zwei drei Jahren so wunderbar geholfen haben, halfen dieses mal leider nicht. Was vielleicht daran liegt das das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Ich hätte mir bei meinem Besuch beim Arzt doch neue verschreiben lassen sollen, als er es angeboten hat.

Die Nasentropfen die ich nehme um die Schwellungen zu beseitigen, wirken auch nicht. Die Nase ist ja frei, die war ja auch nie verstopft. Und die Tropfen finden leider nicht den Weg zu den Ohren, um da die Schwellung zu beseitigen und die sich dort befindliche Flüssigkeit ablaufen zu lassen.

Alles doof im Moment.
Wenn ich noch länger so eingeschränkt höre, dann drehe ich noch durch. Der Schlafmangel tut sein übriges, mich dem Wahnsinn weiter zu nähern.

Naja, dafür war ich heute ein wenig kreativ:

  Shaving Assistant

Ich bin jedenfalls gespannt wie es mir am Dienstag gehen wird, ob ich da fit genug für die Arbeit bin, oder ein weiter Gang zum Arzt von Nöten ist.
Eigentlich will ich ja nicht viel… ausreichend Schlaf in der Nacht, und das die Flüssigkeit aus meinem Gehörgang verschwindet um wieder halbwegs passabel hören zu können.

Seit langem mal wieder Musik

Musik habe ich schon immer gerne gehört. So richtig ab ging es bei mir dann mit der Ausbildung, wie ich mir dann von meinem ersten zwei angesparten Monatsgehältern einen CD Player gekauft habe. Seitdem ist meine CD Sammlung stetig angewachsen. Die CD Sammlung existiert zu großen Teilen nicht mehr, nur meine Perlen und Schätze habe ich behalten. Aber die Musik habe ich in Form von MP3 immer noch in meinem Besitz. Es ist einfach ein Platzproblem geworden.

Interessanter Weise schwand mein Drang, immer das Neueste an Musik meiner favorisierten Musikgenres (Rock und Blues) zu besitzen. Es gab in den letzten Jahren stellenweise sogar Phasen wo ich über Monate hinweg kein einziges Album käuflich erworben habe.
Alte Helden sterben, oder die Bands haben sich aufgelöst, und neues von anderen Künstlern konnte mich so gar nicht begeistern.

Aber in den letzten zwei Tagen habe ich dann mal wieder ordentlich zugeschlagen. Gleich drei Alben sind in meinem Einkaufskorb und auf meinem Mediaserver im Wohnzimmer gelandet. Es scheint, das es mir wieder etwas mehr Spaß macht Musik zu hören.

  • Kraftklub klingen sehr interessant… wupps ein Album gekauft.
  • Bilderbuch mit dem Song „Maschin“ zufällig via YouTube entdeckt… zack das dazugehörige Album käuflich erworben.
  • Garbage genauso, zufällig via YouTube mit dem Song „Empty“ gesehen das die seit 2016 ein neues Album am Start haben… musste gekauft werden, aber sowas von.

Apropos Garbage… Du meine Fresse, Shirley Manson ist ja immer noch sexy as hell. Hier kann sich der geneigte Leser dieses Blogs bitte einen verliebten Andi vorstellen.

Ja, und Tickets für zwei Konzerte habe ich mir geholt. Konzertmässig bin ich ja sehr kurz getreten die letzten Jahre. Das hat zwei Gründe, die schlechter werdenden Ohren wollen geschützt werden, und die Ticketpreise sind dermaßen angezogen, das es mir doch echt wehtut.

Aber „Postmodern Jukebox“ im März muss ich mir unbedingt noch mal geben.

 

Got my #pmjtour Ticket now. Can't wait for march. @pmjofficial #postmodernjukebox

Ein Beitrag geteilt von Andi Berlin (@andi_berlin) am

Und meine alten Helden Midnight Oil sind nach langer Ausphase auch wieder auf Tour.

 

Yeah, ich sehe meine Helden der 80'er und 90'er wieder. Ich kann es kaum erwarten.

Ein Beitrag geteilt von Andi Berlin (@andi_berlin) am

Ich freue mich auf beide Konzerte.

So, und wann wird es nun endlich Frühling (oder besser Sommer), wo ich dann wieder schön entspannt mit Kopfhörern auf dem Balkon sitzen und mich den Nichtgedanken (Andideutsch für einfach nichts denken und einfach nur so dasitzen) hingeben kann?