Commander Teasy

Erinnert sich noch jemand an Commander Teasy?

Commander Teasy

Das war mal mein Maskottchen ganz zu Anfängen dieses meines Blogs 2006. Commander Teasy wurde da immer irgendwie im Header mit eingebaut. Von wegen Wiedererkennungswert und so. Irgendwann habe ich davon abgelassen.
Commander Teasy diente mir mal als Talisman in einem meiner Autos, wo er mich auf jeder Fahrt auf dem Armaturenbrett begleitete. Das muss so Mitte / Ende der 90’er gewesen sein. Aufgrund der permanenten Sonnenbestrahlung verfärbte sich sein Fell langsam rosa, und so versetzte ich ihn um 2005 herum in den Ruhestand bis er dann eben als Blogmaskottchen herhalten musste. Aber auch diesen Job macht er mittlerweile nicht mehr, und genießt sein Dasein als Teddyrentner bei mir.
Heute kramte ich ihn wieder vor, weil ich auf Instagram einen Betrag zu diesen Fliegerbärchen gesehen habe. Und da dachte ich mir, zeigste mal den Lesern dieses Blogs (wieder) den Commander. Und mich täte wirklich mal interessieren wer sich an den noch aus den Anfangszeiten von gruebeleien.de erinnern kann. Na, wer kann?

Quizduell

Zwei drei Monate habe ich zeitweise aufgehört Quizduell auf dem Smartphone zu spielen. Ganz einfach weil es mir zu mühselig war meinen Rang zu halten oder gar zu steigern.

Ich spiele gegen einige Kollegen und einige wenige Familienmitglieder, unter anderem auch gegen eine meiner jüngeren Nichten.
Das Problem ist, wenn ich gegen diese gewinne, bekomme ich nur einen Punkt gut geschrieben, verliere ich jedoch, werden mir gleich neun Punkte abgezogen. Das alles langt im ganzen nicht, um sich Punkte- und Rangmäßig zu verbessern. Die mir bekannten Gegenspieler sind nicht so gut wie ich. Das soll nicht Großkotzig klingen, es ist eben so.
Und so spiele ich auch gegen Zufallsgegner, wo mir dann oftmals Gegner zugewiesen werden, die gleich stark, oder stärker als ich sind. Da bekomme ich im Falle eines Gewinns dann bis zu 25 Punkte gutgeschrieben, was mich in der Rangwertung dann schon einige Punkte nach oben rutschen lässt.
Nur ist es eben sehr stressig wenn man da den Rang halten muss, weil man permanent am Ball bleiben muss beim spielen (gegen unbekannte Spieler) um weiter zu kommen. Und so habe ich aufgehört.

Blöder Weise musste ich mir dann von den mir bekannten Spielern anhören, ich sei eine Lusche, oder hätte Angst oder oder oder.
Das hat mich dann eben dazu bewogen nach zwei drei Monaten wieder anzufangen. Blöd nur, das ich mich in der Rangliste wieder nach oben kämpfen muss. Ich habe in der Zeit, in der ich nicht spielte, ordentlich an Rangplätzen verloren.

Mittlerweile bin ich gut weiter gekommen, auch weil ich am Ball blieb mit dem Spielen gegen Zufallsspieler, und bewege mich ordentlich weit vorne… von der Gesamtspieleranzahl bei Quizduell gesehen. Wer es wissen will, von derzeit 24,378 Millionen Nutzern bin ich auf Platz 157.101!
Das ist doch recht ordentlich, oder?

Quizduell

Der kleine Danbo will auch immer spielen… mit meinem Account. Aber ich kann ihn immer noch rechtzeitig davon abhalten. Sonst würde er mir meinen Rang versauen!

Wie erwähnt spiele ich auch gegen eine meiner jüngeren Nichten. Leider verliert sie ziemlich häufig gegen mich. Und ich habe schon ein schlechtes Gewissen, weil ich sie nicht absichtlich gewinnen lassen. Aber das würde mich ja auch wertvolle Punkte kosten. Das bringe ich auch nicht übers Herz.
Dagegen freut sie sich dann immer riesig wenn sie denn mal gewinnt. Das freut mich dann auch sehr, wenn sie sich freut. Ist dieser Sieg dann immerhin ehrlich vonstatten gegangen.

Gegen meine Schwager, und nicht nur den, musste ich mich anfangs immer verteidigen, weil er glaubte ich schummele. Eben weil ich ziemlich häufig gewinne. Aber mittlerweile hat man begriffen das es nichts mit schummeln zu tun hat, wenn ich so eine Quote habe. Es liegt eben daran, das ich am Ball bleibe, mir vieles an Frage merke da sich vieles wiederholt und das ich das ganze recht verbissen sehe. Ich will eben so weit wie möglich im Rang rutschen, und spiele nicht nur am Spaß an der Freude.

Das können einige wiederum nicht so ganz verstehen.
Und Ihr so? Spielt Ihr Quizduell, und wenn ja mehr aus „Spaß an der Freude“ oder auch um weiter in der Rangliste nach oben zu rutschen?

Schulden / oder, lästige Anrufer

Momentan bekomme ich wieder vermehrt nervende Anrufe auf meine Festnetznummer.
Ich bin immer neugierig und will meist wissen wer hinter diesen Nummern steckt, wer mich da in Abwesenheit anruft oder es nur einmal klingeln lässt (in der Hoffnung man sei so neugierig und ruft die Nummer zurück).
So wird die Rufnummer dann via Google gesucht, und in den meisten Fällen kommen dann Seiten wie z.B. Tellows zu Tage, wo sich schon andere Nutzer über die Nummern beschweren und diese als Spam, oder Betrugsversuche einstufen.
In solchen Fällen fackel ich nicht lange, und sperre dann in meinem Router, der auch gleichzeitig als meine kleine Telefonzentrale fungiert, die Nummern, bzw. die Nummernkreise.
Das funktioniert recht gut, wie mir die Auswertung des Routers jedes mal aufs neue beweist.

Die Anrufe, die es durch meinen Telefonfilter schaffen, werden in Zukunft von meinem neuen Sekretär angenommen. Denn ich bilde den kleinen Danbo jetzt zu meinem persönlichen Sekretär aus.

Telefonhilfe

Interessant waren bis jetzt zwei Anrufe eines Nummernkreises einer entfernten Stadt. Da wurde ich in Abwesenheit angerufen und eine Stimme vom Band erklärte mir nur ich solle dringend die eben (vom Band) angesagte Nummer zurückrufen.
So wichtig kann es in meinen Augen nicht sein, denn wenn es wichtig wäre hätte man sich vorgestellt, und auch keinen „Telefonroboter“ für die Ansage bemüht. Höchst kurios und unpersönlich. So etwas kann ich nicht ernst nehmen.

Die Recherche nach der Nummer brachte dann zutage, das es sich um ein Inkasso Unternehmen handelt.
Da kam ich dann dann anfangs schon ins grübeln. Ohne Grund wird mich ein Inkasso Unternehmen doch nicht anrufen. Aber wenn die seriös wären und es wirklich so dringend wäre, würden die keine Ansage vom Band verwenden.
Außerdem, so meine Annahme, würde man mich doch eher schriftlich kontaktieren wenn ich irgendwo irgendwelche Rückstände hätte die ein Inkasso Unternehmen versucht einzutreiben.

Und irgendwelche finanziellen Rückstände habe ich definitiv nicht. Ich habe noch nie irgendwelche Schulden hinterlassen. Ich bin finanziell im reinen. Ich mag es nicht wenn ich irgendwo bei irgendjemanden Schulden habe. Ob nun privat, oder bei einem Unternehmen. Ich habe sogar ein schlechtes Gewissen, wenn ich mir mal bei einem Kollegen 20 Cent für einen Kaffee leihe, und diese erst nach einem Wochenende zurückgeben kann. Nee, Schulden sind nichts für mich. Darum bezahle ich alles immer gleich. Auch alle eintrudelnden Rechnungen werden von mir unmittelbar bezahlt. Also Schulden kann ich nirgendwo haben, insofern halte ich den Anruf dieses Inkasso Unternehmens für Abzocke und höchst unseriös.
Als höchst unseriös werden auch die Bewertungen zu diesem Unternehmen der vielen Menschen auf den Seiten der Telefonnummernsuche eingestuft. Insofern habe ich dann eben die Nummer geblockt.
Seither sind von denen auch keine Anrufe mehr bei mir aufgelaufen, ich lasse den Filter für diese Nummer dennoch in meiner Block- Liste stehen.

Sollten die berechtigte Forderungen haben, was ich mir absolut nicht vorstellen kann, sollen die sich seriös verhalten. Und nicht wie so eine osteuropäische Telefonbetrügerbande agieren. Punkt, aus!

Gestern hatte ich auch einen interessanten Anruf. Dieses mal eine unterdrückte Rufnummer. Normaler Weise gehe ich bei unterdrückten Rufnummern nicht ans Telefon, das überlasse ich meinem Anrufbeantworter.
Aber ich habe Urlaub, und ich dachte mir das ich dieses mal ruhig rangehen kann, und meldete mich mit einem „Hallo?“.

„Wer ist da?“, wurde ich gefragt. Und als ich im Gegenzug, ohne zu Antworten, fragte wer da anruft, wurde gleich aufgelegt.
Auch merkwürdig. Wieder so ein zwielichtiges Telefonterrorpack die einen über den Leisten ziehen wollen.

Ich melde mich, bei mir unbekannten Nummern, auch nicht mehr mit meinem Namen, sondern eben nur noch mit einem „Hallo?“. Zuvor möchte ich eben wissen wer da was von mir will, und erst dann nenne ich ggf. meinen Namen. Auch versuche ich das Wort „ja“ und „nein“ zu vermeiden. Ich habe nämlich Angst das man das Gespräch mitschneidet und aus den „jas“ und „neins“ eine Bestätigung zu irgendeinem obskuren Vertrag zusammenschneidet.
Ja, ich bin ein sehr misstrauischer Mensch wenn fremde Menschen was von mir wollen.

Aber den größten Teil nimmt mir ja mein Router ab und demnächst dann der kleine Danbo.

Zahnarztbesuch

Ich habe ein gespanntes Verhältnis zu Zahnärzten. Es ist nicht so das beim Zahnarzt schlotternd vor Angst auf dem Behandlungsstuhl sitze, aber ich fühle mich dort auch nicht gerade wohl.
Ein jeder besuch geht mit einem merkwürdigen Gefühl in meiner Magengegend vonstatten.

Wahrscheinlich liegt dieses Unbehagen Zahnärzten und den besuchen dort daran, das mir mal als Kind im Kindergartenalter ein Zahn ohne Betäubung gezogen werden musste.
Wir waren damals in Bayern in den Urlaub gefahren, wie so fast jedes Jahr, und mich plagten plötzlich starke Zahnschmerzen.
Der Dorfzahnarzt stellte dann fest das um den Zahn alles vereitert sei, und keine Betäubung helfen würde. Also raus mit dem Teil ohne Betäubung.

Der Spruch meiner Mutter, bei Deiner Hochzeit ist alles vergessen, wirkt hier nicht so ganz. Dieses Erlebnis war mehr als prägend für mich. Ok, noch habe ich nicht geheiratet, es besteht also noch Gelegenheit das Erlebnis zu vergessen.

Wie auch immer, ich gehe äußerst ungerne zum Zahnarzt. Dennoch gehe ich da einmal im Jahr zur Kontrolle hin, auf das mein Bonusheft schön ordentlich gefüllt ist, und ich ich den jährlichen besuch auch ja nachweisen kann, wenn mal was sein sollte.

 

So auch heute. Dieses war mein zweiter Besuch beim neuen Zahnarzt. Der alte Zahnarzt, bei dem ich mich sehr wohl gefühlt habe, ist mir zu weit weg. So habe ich einen Zahnarzt in meiner Nähe gesucht.
Neue Zahnärzte sind immer so ein Thema für sich. Heute also der zweite besuch beim neuen Zahnarzt. Ich fürchte ja immer, das es nie bei der Kontrolle bleibt. Das man was findet, begründet oder nicht, und mir dann zig Folgetermine aufs Auge gedrückt werden. Und das hasse ich wie die Pest… Folgetermine… wieder mehrmals erneutes Unbehagen auf dem Zahnarztstuhl.

Aber beim letzten mal, und auch dieses mal blieb es wirklich nur bei der Kontrolle. Durchsicht, alles ok, Zahnstein entfernen, und raus!
So liebe ich das. Nicht mal 15 Minuten dauerte mein Aufenthalt dort. Hat mich wirklich gefreut. Könnte von mir aus immer so gehen wenn ich wieder beim Zahnarzt dran bin.

Übrigens favorisiere ich Arztbesuche ja lieber an freien Tagen, so wie heute wenn ich Urlaub habe. Ich hasse es nach der Arbeit noch hetzen zu müssen, um pünktlich beim Arzt zu erscheinen. So erscheine ich da lieber an freien Tagen halbwegs entspannt. Das können sämtliche Kollegen von mir so gar nicht verstehen.
Aber wer hat schon gesagt das ich einfach zu verstehen bin.

Harter Heimweg

Heute festgestellt, mit beginnender Migräne bei sehr warmen Wetter Fahrrad fahren ist nicht gut, und tut nicht gut. Blöd nur, das ich keine andere Wahl hatte, denn ich wollte mein Fahrrad nicht auf Arbeit stehen lassen.
Und so quälte ich mich, nachdem ich aufgrund der Schmerzen früher Feierabend gemacht habe, aufs Rad und fuhr nach Hause. Nahezu im Schrittempo. Ich weiß nicht was für mich schlimmer war, die Migränekopfschmerzen oder die Tatsache dieses mal derjenige zu sein der auf dem Radweg aufgrund der langsamen Geschwindigkeit alle anderen hinter einem ausbremst.

Irgendwie schaffte ich es nach Hause, und haute mich dann ins Bett. Die vom Arzt verschriebenen Tabletten nahm ich dieses mal nicht ein, die die ich Stunden zuvor genommen habe, wirkten nicht (was ab und an mal vorkommt, wenn auch recht selten), und so ließ ich es dann eben sein.
Nach zwei Stunden Schlaf ging es mir auch besser. Und nachdem ich dann was gegessen hatte, waren auch die letzten Kopfschmerzen verschwunden. Auch schön, wenn die Migränekopfschmerzen am Ende nicht eskalieren, so mit übergeben und bis in die Nacht hinein unerträglich schlimm werden und so. So gesehen bin ich da gut bei weg gekommen.

Morgen wird es mich noch mal packen, da es immer drei Tage bei mir sind, aber dieses mal werden aller Wahrscheinlichkeit nach werden dann die Tabletten wirken. Den Mittwoch habe ich so ja auch gut überstanden.
Und dann habe ich endlich drei Wochen Urlaub! -> bitte hier Partymusik einfügen <-

Licht aus, und schlaft schön.